top of page

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB

Stand: November 2022

Gültigkeit: Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für alle Leistungen gültig und werden mit der Anmeldung bzw. Buchung anerkannt.

Yoga Einheiten

Mit der Buchung eines Kurses oder des 10er Blocks ist der gesamte Beitrag fällig.

Rückgabe-Recht: Nach der ersten 10er Block Stunde oder der ersten Yogastunde des Kurses ist eine Rückgabe ohne Angabe von Gründen möglich. Nach der ersten Yogastunde ist eine Woche Zeit, um den Kurs mittels einer formlosen schriftlichen Nachricht zu stornieren. In diesem Fall wird der komplette Kursbeitrag zurück überwiesen. Ein späterer Rücktritt ist nicht mehr möglich.

Versäumte Kurseinheiten aufgrund Krankheit oder anderer Termine können weder eingefordert noch rückerstattet werden, jedoch in Absprache und nach Möglichkeit gerne in anderen (parallel laufenden) Kursen nachgeholt werden. Wenn eine Anmeldung für eine Yogaeinheit stattgefunden hat und diese innerhalb von 24h wieder storniert wird, ist trotzdem der volle Beitrag zu zahlen.

Private Yogastunden

Bei Buchung einer privaten Yogaeinheit ist die Zahlung des Betrages vor Ort in Barbezahlung verpflichtend. Bei Nichterscheinen oder Nichtabsagens 48h zuvor wird der gesamte Betrag in Rechnung gestellt. Bei Krankheit wird der Termin auf ein anderes Datum verschoben. Der/die Teilnehmende ist gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen des Trainings auftreten können, versichert. Gleiches gilt für den direkten Weg von und zum Trainingsort. Ist dies nicht der Fall, geschieht dies auf eigene Verantwortung des/der Teilnehmenden.

Workshops & Events

Bei Veranstaltungen, die innerhalb eines Tages bzw. abends stattfinden, ist der gesamte Teilnahmebeitrag mit der Anmeldung fällig.

Für die Anmeldung ist in der Regel das Kontaktformular auf der Webseite zu nutzen. Wenn es nicht möglich ist, das Kontaktformular zu nutzen, kann eine Anmeldung auch persönlich (ausschließlich schriftlich) via WhatsApp oder per E-Mail erfolgen. Die hier angeführten AGBs gelten trotzdem. Bei Stornierung ist die Zahlung bis zu 1 Woche vor Beginn erstattungsfähig. Danach besteht kein Anrecht mehr auf eine Rückzahlung. Ein/e Ersatzteilnehmer/in kann jedoch gestellt werden. Im Krankheitsfall oder außerordentlicher Verhinderung, kann der Betrag gutgeschrieben werden und auf einen nächsten Termin derselben oder einer ähnlichen Veranstaltung übertragen werden. Diese Möglichkeit verfällt nach 12 Monaten automatisch.

Retreats

Bei Buchung eines mehrtägigen Retreats oder eines Wochenend-Workshops ist bei Buchung eine 10 %ige Anzahlung zu tätigen. Die gesamten Retreat-Kosten sind bis spätestens 4 Wochen vor Beginn zu bezahlen. Wird der offene (Gesamt)Betrag auch nach zweimaliger Erinnerung nicht zeitgerecht eingezahlt, wird der Platz einer:m Teilnehmer:in auf der Warteliste zur Verfügung gestellt, sofern es eine Warteliste gibt. Die Anzahlung wird in diesem Fall zu 100 % einbehalten. Falls das Event nach Anmeldung bis zu 8 Wochen vor Beginn storniert wird, werden wir 50% der Anzahlung als Verwaltungsgebühr einbehalten. Falls der Event 8 – 4 Wochen vor Beginn storniert wird, werden 100 % Deiner Anzahlung als Verwaltungsgebühr einbehalten. Falls der Event 4 Wochen oder weniger vor Beginn storniert wird, wird der gesamte Beitrag in Rechnung gestellt. Es besteht kein Anrecht auf eine Erstattung.

Solltest eine Teilnahme an dem Retreat aus einem persönlichen Grund nicht möglich sein, kannst eine:n Ersatzteilnehmer:in gestellt werden, sofern es keine Warteliste gibt.

Verschwiegenheit & Datenschutz

Personen- und firmenbezogene Kund:innendaten werden unter Berücksichtigung der Datenschutzbestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Im Zuge der Zusammenarbeit bekannt gewordene vertrauliche Informationen der KundInnen werden streng vertraulich behandelt. Persönliche Angelegenheiten & vertraute Gespräche werden vertraulich behandelt und dringen nicht nach außen.

Haftungsausschluss

Die Teilnahme am Yoga erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Der/die Teilnehmende verzichte hiermit ausdrücklich auf sämtliche Ansprüche – gleich welcher Art – aus Schadensfällen, Verletzungen oder Folgeschädigungen: die im Zusammenhang mit der Teilnahme an einem Kurs stehen. Auch für Sachschäden wird eine Haftung von Seiten der Yoga Lehrerin ausgeschlossen.

Eine Haftung im Falle des Verlustes von mitgebrachter Kleidung, Wertgegenständen oder Geld wird ebenfalls ausgeschlossen.

Der/die Teilnehmende versichert, sportgesund zu sein. Der/die Teilnehmende hat sich bei einem Arzt betreffend Gesundheitszustandes versichert und nimmt eigenverantwortlich am Yoga teil. Für gesundheitliche Risiken, auch solche, die dem/der Teilnehmenden aktuell nicht bekannt sind, übernimmt die Yoga Lehrerin im Falle eines Unfalls oder Schadens keine Haftung. Jede Erkrankung und auch plötzliche Befindlichkeitsänderungen wie Übelkeit, Schwindel, Schmerz, Herzrasen oder Ähnlichem wird der Yoga Lehrerin sofort mitgeteilt und ggf. das Training abgebrochen. Die Teilnahme an allen Angeboten oder im Workshops, Retreats sind freiwillig. Jede:r Teilnehmer:in trägt die Verantwortung für sich und seine:ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Gruppe selbst. Jede:r kommt für verursachte Schäden selbst auf und stellt Yogalehrerin und Workshop- und Seminarleiterin an den Veranstaltungsorten (auch in der Natur) von allen Haftungsansprüchen frei.

bottom of page